Familienwanderung zu Lorcher Wasserspielen

Die Stadt Lorch bietet Naturliebhabern und Familien mit der Schelmenklinge ein touristisches Kleinod. Dieses Kleinod haben am Sonntag, 6. Mai 2018, vier Familien und sechs weitere Teilnehmer im Rahmen einer Familienwanderung der Ortsgruppe Wolfschlugen des Schwäbischen Albvereins (SAV) besucht. Bereits um 10 Uhr trafen sich die Ausflügler am Albvereinsheim in der Benzstraße, um von dort aus mit ihren Autos nach Lorch zu fahren. Gleich zu Beginn der Tour unter der Überschrift „Zu den Wasserspielen der Schelmenklinge“ bot sich den Ausflüglern beim Parkplatz am Kloster Lorch die Gelegenheit, die Nachbildung eines Wachturms am Limesverlauf zu erkunden und einen herrlichen Ausblick zu genießen.

Der große Höhepunkt sollte allerdings erst noch folgen. Denn dass sich hinter dem Wörtchen „Wasserspiele“ kleine Häuser und Modelle in Form von bunten Mühlen, Riesenrädern, Sägewerken, einer kleinen Hammerschmiede und vielem mehr verbargen, war insbesondere den Kindern nicht wirklich klar. In der wildromantischen und urwüchsigen Sandsteinschlucht angekommen, staunten die Mädchen und Buben daher nicht schlecht. Denn wie fein war das denn: Überall entlang des Baches plätscherte, klapperte, klopfte und bimmelte es. Versteckten sich hinter den großen Bäumen womöglich kleine Wichtel, die in diesen urigen Gebäuden hausten? Toll war: Das, was die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins Lorch in der Schelmenklinge aufgebaut hat und betreut, ist kostenlos zu bestaunen. Tipp daher an alle, die den Ausflug verpasst haben: Ab nach Lorch. Das zauberhafte Wasserspektakel ist jedes Jahr von Mai bis Oktober sehr zu empfehlen.

Nach einer Vesperpause führte Hans-Martin Fingerle, der Vorsitzende der SAV-Ortsgruppe Wolfschlugen, die Ausflügler wieder zurück zum Kloster Lorch. Dort beschloss der Großteil der Gruppe, dass angesichts des schönen Wetters noch ein Abstecher in die Lorcher Eisdiele angebracht wäre. Und so ging ein wunderschöner Ausflug mit süßen Leckereien und netten Gesprächen zu Ende.

Übrigens: Als nächste Aktionen stehen am 1. Juni die Veranstaltung „Mobil ohne Auto“ (Treffpunkt um 14 Uhr am Albvereinsheim Wolfschlugen) sowie am 1. Juli die Familienwanderung „Bachexpedition am Filsursprung“ auf dem Programm. (tan)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok