Die Mitglieder des Schwäbischen Albverein Wolfschlugen trafen sich am 20. Februar zu ihrer jährlichen Hauptversammlung im Vereinsheim in der Benzstraße.

Die Versammlung wurde in bewährter Weise vom kommissarischen Vorstand Hans-Martin Fingerle moderiert. Nach Begrüßung der 68 teilnehmenden Mitglieder wurden der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Hans-Martin Fingerle zog in seinem Vorstandsbericht Resümee über das abgelaufene Wanderjahr 2015. Es konnten neben vielen Wanderungen auch Veranstaltungen wie der offene Wandertag am 1.Mai, Mobil ohne Auto, Beteiligung am Sommerferien Programm der Gemeinde, Älblerbesen und Brotbacken mit Stand am Weihnachtsmarkt durchgeführt werden. Arbeitsdienste wie Hausputz oder Grillen an Himmelfahrt beim Musikverein gehörten auch dazu. Leider fanden sich zum Frühjahrsputz im Vereinsheim sehr wenige Mitglieder ein.
Er bedankte sich bei allen, die durch ihren persönlichen Einsatz die Ortsgruppe und den Albverein insgesamt unterstützt haben.
Ein gesonderter Dank ging an Wilfried Hauff der fast alleine die Aufgaben des Wirtschafts- ausschusses stemmt und sich „nebenbei“ noch um das Vereinsheim und dessen Grünfläche kümmert. Selbstverständlich wird er bei größeren Aktionen durch den gesamten Ausschuss nach besten Kräften unterstützt.
Ein ganz besonderer Dank ging an die Frau des Vorstandes Iris Fingerle, die noch so manche Aufgabe zusätzlich mit Bravour erfüllte.

Uwe Hihn, der zusammen mit Birgit Kemmner die Kassen führt, gab in seinem Bericht bekannt, dass 225 Buchungen zur Erstellung der Quartals- und Endabrechnungen getätigt werden mussten. Hinzu kamen die Erstellung von Spendenbelegen, Rechnungen und die Verwaltung der Bargeldkassen bei Vereinsveranstaltungen. Hierfür wurden etwa 200 Stunden aufgewendet.
Für interessierte Vereinsmitglieder lagen alle Kassen relevanten Unterlagen zu Einsicht vor.
Anschließend berichtete Gerhard Speidel von der Kassenprüfung, die er am 3. Februar zusammen mit Christine Warwas vornahm. Die Richtigkeit und ordentliche Führung der Kassen konnte uneingeschränkt festgestellt werden.
Es folgte die Entlastung der Kassierer und der Vorstandschaft, die durch Gerhard Speidel bei den Anwesenden beantragt wurde.

Gerhard Ackermann begleitete letztes Jahr die Funktion des Wanderwarts und konnte von 19 Events berichten, die 2015 angeboten wurden. Die Teilnehmerzahlen schwankten zwischen 3 und 41 Aktiven.
Bei den After Work Wanderungen, die donnerstags stattfinden, wurden an 46 Wanderungen 280 km geleistet. Die Top 3 sind hier Otto Gühring mit 247 km, Erika Hauff mit 236 km und Else Gühring mit 236,5 km.
Die Punkteverteilung über alle Wanderungen sieht wie folgt aus:
Platz 1 Hans-Martin Fingerle, Platz 2 Albrecht Bauer, Platz 3 Wolfgang Kemmner, Platz 4 Iris Fingerle und Platz 5 teilen sich Wilfried und Erika Hauff.
Alle Platzierten erhielten als Anerkennung einen Vespersack mit leckerem Inhalt.

Radwanderwart Wilfried Hauff berichtete, dass letztes Jahr 16 Mittwochstouren mit durchschnittlich 12 Teilnehmern durchgeführt wurden. Die jährliche Mehrtagesausfahrt wurde im Vinschgau zusammen mit den Radfreunden aus Esslingen durchgeführt.

Dem Bericht des Wegwartes Bernd Janorschke war zu entnehmen, dass er im April und November letzten Jahres zusammen mit Gauwegemeister Hans Kopp alle im Bereich der Ortsgruppe Wolfschlugen befindlichen Wanderwege begangen hat. Es handelt sich um eine Gesamtstrecke von 16 km. Dabei wurden Wegzeichen ersetzt bzw. ergänzt. Zum Teil mussten auch zugewachsene Stellen freigeschnitten werden. Im aktuellen Jahr soll eine bestehende Wanderstrecke bei Hardt in ihrem Verlauf leicht geändert werden.

Der Bericht des Naturschutzwartes machte wieder deutlich, dass sich der Schwäbische Albverein auch letztes Jahr für die Belange der Natur eingesetzt hat. So wurde im Frühjahr die Markungsputzede in Kooperation mit der Grundschule Wolfschlugen und der Friedrich-Schiller-Schule Neuhausen durchgeführt. Diese Aktion war mit 42 Teilnehmern davon 23 Kinder ein voller Erfolg. Im Anschluss an die Markungsputzete spendierte dankenswerterweise die Gemeinde Wolfschlugen den Helfern ein Mittagessen.
Im Herbst fand eine Baumpflanzaktion statt. Hinter dem Waldfriedhof sollten 400 Bäume gepflanzt werden. Leider war die Resonanz sowohl bei der Bevölkerung als auch bei den aufgerufenen Schülern gleich Null. So machten wir uns mit 5 Helfern vom Albverein, 4 Helfern vom Forst und einem Mit-arbeiter von der Gemeinde an die Arbeit. Da der Boden sehr trocken und hart war, stellte die Pflanzarbeit keine leichte Aufgabe dar. Aufgrund der letztjährigen Erfahrung haben wir dieses Jahr nur eine Markungsputzete eingeplant.

Im Rahmen der Versammlung konnten einige Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit durch dem 1.Vorsitzenden des Esslinger Gau Gerd Reinauer geehrt werden.

Diese sind im Einzelnen:
für 50 Jahre Hermann Schweizer, für 40 Jahre Host Bayha, Roland Herrmann, Herrmann Kupfermaier, Helmut Maier, Gerhard Schäfer, Udo Schäfer, Heiderose Schraitle und Hermann Speidel sowie für 25 Jahre Else Balbach, Ursula Klett, Helene Schwaiger und Irmgard Stoll.
Die Jubilare erhielten jeweils ein Geschenk.

Nach den Ehrungen ergriff unter Punkt Sonstiges Herr Bürgermeister Ruckh das Wort und bedankte sich bei unserer Ortsgruppe für das Engagement im letzten Jahr innerhalb der Gemeinde.
Anschließend überreichte Uwe Hihn jeweils ein Dankeschön an Hans-Martin und Iris Fingerle sowie Wilfried Hauff für ihren unermüdlichen Einsatz innerhalb des Albverein Wolfschlugen. Auch die Mitglieder des Ausschusses wurden mit einem kleinen Geschenk geehrt.

Nach Beendigung des offiziellen Teils wurde zum gemütlichen Teil übergegangen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok