Am 05. November verstarb nach langer Krankheit unser früherer Vorstand Erich Arnold.

 

Er trat vor mehr als 45 Jahren in den Schwäbischen Albverein ein.
Erich hat sich in all den Jahren sehr intensiv in das Vereinsleben eingebracht.

Im Herbst 1971 übernahm Erich die Führung der Ortsgruppe, die er bis 1979 leitete.

In dieser Zeit entwickelte sich die Ortsgruppe sehr schnell zu einem etablierten und
vielseitigen Verein in Wolfschlugen.

Durch Erichs Idee und Einsatz wurde zum 75 jährigen Ortsgruppenjubiläum 1973
der Ulrichsweg im Unterhardtwald angelegt. Damals verbunden mit der Einweihungsfeier,
findet seither jedes Jahr zum 1. Mai unser offener Wandertag statt.
Ebenso werden seit dieser Zeit die alljährliche Markungsputzede und die
Waldweihnacht durchgeführt.

Für seine Verdienste im Verein wurde Erich Arnold 1979 die silberne Ehrennadel verliehen.

Nach seinem Ausscheiden aus der Vorstandschaft, war er 1983 einer der Mitbegründer
der Radlergruppe, die er 10 Jahre lang als Radwanderführer leitete.

Sein Einsatz galt auch der Heimat- und Brauchtumspflege. Vor allem durch seine
Beiträge und Anekdoten zur Wolfschlüger Mundart war er weit über die Ortsgrenze
hinaus bekannt.

Durch seinen Tod verlieren wir einen großen Freund und Unterstützer
des Schwäbischen Albvereins.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Lebensgefährtin Agi und seinem Sohn
Reimund mit Familie.
Den Hinterbliebenen wünschen wir viel Kraft und Gottes Segen.

Im Namen der Ortsgruppe

Die Vorstandschaft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok